Chronologie der Ereignisse und Aktivitäten

Nachfolgend finden Sie die Ereignisse und die Aktivitäten in zeitlich absteigender Reihenfolge (neue Einträge stehen oben).

  • 23. August 2021

    In den Hunsrück-News erscheint ein Video mit dem Titel "Initiative #gegenReede2.0 erklärt ihren Protest".

  • 23. August 2021

    1.242 Unterstützer haben sich inzwischen bei der Initiative #gegenReede2.0 eingetragen. Tragen Sie sich ein!

  • 22. August 2021

    Rechtsanwalt Prof. Dr. Remo Klinger wird auch von 3 Anliegern am Rhein und damit unmittelbar von den drohenden Modernisierungsmaßnahmen betroffenen Anwohnern mit der Wahrnehmung ihrer Interessen beauftragt.

  • 21. August 2021

    Reger Betrieb am Infostand der Initiative in Bad Salzig. 67 neue Unterstützer tragen sich ein.

  • 20. August 2021

    Die WSV teilt mit, dass es eine an die Bedenken und Betroffenheiten der Bevölkerung angepasste Planung geben wird. Damit verschiebt sich ein möglicher Baubeginn um etwa 3 Jahre.

  • 17. August 2021

    Rechtsanwalt Prof. Dr. Remo Klinger wird von Bürgermeister Dr. Walter Bersch mit der Wahrnehmung der Interessen der Stadt Boppard und damit des Ortsbezirks Bad Salzig beauftragt.

  • 12. August 2021

    Die SGD Nord steigt nach einem Gespräch mit unserem Unterstützer Julian Joswig erneut in wasserrechtliche Bewertung ein.

  • 11. August 2021

    Die Bundestagsabgeordnete und örtliche Kandidatin der FDP, Carina Konrad informiert sich vor Ort über die Planungsabsichten der WSV

  • 9. August 2021

    Nach der Akteneinsicht beim WSA in Bingen durch Jürgen Schneider, Burkhard Höhlein und Alfred Fuchs wird offenkundig, dass der Baubeginn für Frühjahr 2022 vorgesehen ist..

  • 4. August 2021

    Erste Kommentare unserer Unterstützer gehen online.

  • 1. August 2021

    Die Bundestagsabgeordnete der FDP, Frau Carina Konrad hat für den 11. August 2021 ihren Besuch am Bad Salziger Rheinufer angekündigt.

  • 30. Juli 2021

    Alfred Fuchs, Burkhard Höhlein und Jürgen Schneider werden am Freitag, dem 06. August 2021 die Akteneinsicht in der WSV Rhein in Bingen vornehmen.

  • 25. Juli 2021

    Die Initiatoren gründen den Trägerverein Initiative gegenReede Bad Salzig. Aufgabe des Trägervereins ist unter anderem, die Verwaltungs- und Kassengeschäfte der Initiative zu führen. Dieser Trägerverein hat zwischenzeitlich bei der Kreissparkasse Rhein-Hunsrück ein Bankkonto errichtet. Die Bankverbindung lautet: Trägerverein Initiative gegenReede Bad Salzig, IBAN: DE84 5605 1790 0101 2583 33 (BIC: MALADE51SIM)

  • 20. Juli 2021

    Dem Antrag von 3 Initiatoren der Initiative auf Informationszugang zu den Planungsunterlagen des Projektes "Modernisierung der Reede Bad Salzig" beim Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Rhein wird stattgegeben. Alfred Fuchs, Burkhard Höhlein und Jürgen Schneider werden jetzt einen Termin vereinbaren und die Akteneinsicht vornehmen.

  • 17. Juli 2021

    "Boppard aktuell" sendet ein Interview mit der Initiative und einem Vertreter des WSV in Bingen.

  • 12. Juli 2021

    Der Stadtrat Boppard beschließt mehrheitlich die Beauftragung von Rechtsanwalt Prof. Dr. Remo Klinger (Geulen & Klinger)

  • 9. Juli 2021

    Die Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt mit Sitz in Bonn teilt uns mit, dass nur Privatpersonen bzw. Vereine berechtigt seien, Akteneinsicht zu beantragen. Daraufhin beantragen 3 Gründungsmitglieder der Initiative #gegenReede2.0 persönlich die Akteneinsicht.

  • 5. Juli 2021

    Der Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz (LBM) hat der Initiative am 1. Juli 2021 mitgeteilt, dass am 21. August 2020 ein Ortstermin von Vertretern des WSA Rhein und des LBM Bad Kreuznach stattgefunden hat. Hierzu gibt es eine Ergebnisniederschrift, angefertigt und verfasst vom WSA Rhein. Die Initiative hat am 5. Juli 2021 Antrag auf Einsicht in diese Niederschrift gestellt.

  • 4. Juli 2021

    Der 950. Unterstützer hat sich bei der Initiative #gegenReede2.0 eingetragen.

  • 4. Juli 2021

    Wie auf facebook zu lesen war, wurde die Kanzlei Martini Mogg Vogt aus Koblenz mit der Wahrnehmung der rechtlichen Interessen Bad Salzigs in Zusammenhang mit der Modernisierung und baulichen Veränderung der Bad Salziger Reede beauftragt. Damit wurde ein wichtiges Ziel der Initiative erreicht.

  • 2. Juli 2021

    Der Antrag an Bürgermeister Dr. Bersch betreffend "Beauftragung eines Rechtsbeistandes zur Wahrnehmung der rechtlichen Interessen des Ortsbezirks Bad Salzig" wurde angenommen. Dieser Punkt befindet sich jetzt unter TOP Q13 auf der Tagesordnung für die Sitzung des Stadtrates am 12.07.2021, Beginn: 18:00 Uhr. Die Sitzung wird online im Internet übertragen.

  • 27. Juni 2021

    Der 834. Unterstützer hat sich bei der Initiative #gegenReede2.0 eingetragen.

  • 25. Juni 2021

    Der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Christian Baldauf und der CDU-Kreisvorsitzende und MdL Tobias Vogt haben ihren Besuch in Bad Salzig angekündigt. Auch sie möchten sich vor Ort ein Bild von den beabsichtigten Baumaßnahmen machen. Wir werden darüber ausführlich berichten.

  • 25. Juni 2021

    „Boppard im Blick“ veröffentlicht einen ausgiebigen Bericht über das Treffen mit MdB Peter Bleser, Landrat Dr. Marlon Bröhr, Frau Birgitta Beul mit drei weiteren Mitarbeitern der Schifffahrtsverwaltung und der Initiative #gegenReede2.0

  • 20. Juni 2021

    Michael Mauer, der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Rhein-Hunsrück schreibt an den Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und bittet um seine Unterstützung

  • 17. Juni 2021

    Fast alle Initiatoren der #gegenReede2.0 trafen sich mit dem Mitglied des Bundestages, Peter Bleser und dem Landrat des Rhein-Hunsrück-Kreises Dr. Marlon Bröhr am Schiffermast in Bad Salzig zu einem Ortstermin. Auf Einladung von Peter Bleser reiste die Amtsleiterin des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes (WSA) Rhein, Birgitta Beul aus Duisburg an. Begleitet wurde sie von 3 weiteren Mitarbeitern des WSA.

  • 17. Juni 2021

    Der Bundestagskandidat der SPD Deutschland im Wahlkreis Mosel / Hunsrück Michael Maurer informiert sich in Bad Salzig über die Pläne der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV)

  • 16. Juni 2021

    Auf Antrag des Ortsbeiratsmitgliedes Jürgen Schneider (FWG) hat der Ortsbeirat einstimmig beschlossen: „Der Ortsbeirat empfiehlt dem Stadtrat eine Anwaltskanzlei zu beauftragen, die die rechtlichen Interessen der Stadt Boppard und damit des Ortsbezirks Bad Salzig im Zusammenhang mit der Ausweisung/Modernisierung/baulichen Veränderung der geplanten Reede vertritt“.

  • 16. Juni 2021

    Die Stellungnahme der WSV zu 8 Fragen wird in der Sitzung des Ortsbeirates vorgelesen.

  • 15. Juni 2021

    Der 700. Unterstützer hat sich bei der Initiative #gegenReede2.0 eingetragen.

  • 14. Juni 2021

    Auf der Tagesordnung der nächsten öffentlichen Sitzung des Ortsbeirates am Mittwoch, dem 16. Juni 2021 steht jetzt der Punkt „Modernisierung der Bad Salziger Reede- Projekt der WSV Rhein, Sachstand und weiteres Vorgehen“

  • 12. Juni 2021

    Der 634. Unterstützer hat sich bei der Initiative #gegenReede2.0 eingetragen.

  • 11. Juni 2021

    Die Initiative #gegenReede2.0 legt Widerspruch gegen die Ablehnung der Akteneinsicht bei der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung ein.

  • 10. Juni 2021

    Da es nach der letzten Ortsbeiratssitzung inzwischen neue Entwicklungen gegeben hat, beantragen CDU, FWG und BfB in einem gemeinsamen Antrag die Aufnahme des Punktes „Modernisierung der Bad Salziger Reede- Projekt der WSV Rhein, Sachstand und weiteres Vorgehen“ auf die Tagesordnung der Sitzung des Ortsbeirates am 16.06.2021 zu setzen.

  • 8. Juni 2021

    Der am 21.05.2021 versendete Antrag auf Akteneinsicht beim Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Rhein wird abgelehnt.

  • 7. Juni 2021

    Der 532. Unterstützer hat sich bei der Initiative #gegenReede2.0 eingetragen.

  • 6. Juni 2021

    Der 408. Unterstützer hat sich bei der Initiative #gegenReede2.0 eingetragen.

  • 3. Juni 2021

    Die Verteilung des Flyers beginnt zunächst in Bad Salzig. Weitere Ortsbezirke folgen. Die Homepage wird freigeschaltet.

  • Anfang Juni 2021

    Der Flyer wird gedruckt und die Verteilung wird vorbereitet.

  • Letzte Dekade Mai 2021

    Die Initiative nimmt Fahrt auf. Ein Flyer wird entwickelt, um den Menschen am Rhein die Auswirkungen der Planungen im Falle ihrer Realisierung deutlich zu machen (Flyer als Download). Mit dem Flyer wird darum geworben, die #gegenReede 2.0 zu unterstützen. Gemeinsam sind wir stark!

    Gleichzeitig wird eine Website vorbereitet. Unterstützerinnen und Unterstützer sollen sich auch online eintragen können.

  • Mitte Mai 2021

    Widerstand zeichnet sich ab. Initiatoren der #gegenReede 2.0 machen sich auf den Weg, weitere für unser Bad Salzig, für unser Welterbe, für unsere Heimat engagierte Menschen zu gewinnen, die Initiative #gegenReede 2.0 mit Leben zu füllen. Neben engagierten Bad Salziger Bürgerinnen und Bürgern wurden auch die Vorsitzenden aller Fraktionen im Bad Salziger Ortsbeirat durch persönliche Ansprache kontaktiert.

  • 5. Mai 2021

    6 Wochen danach informieren Vertreter der Schifffahrtsverwaltung den Ortsbeirat Bad Salzig in öffentlicher Sitzung, dass die Bad Salziger Reede entlang des gesamten Bad Salziger Rheinufers auf 4 verschiedene Reeden für Fracht- und Gefahrgutschiffe mit einer Investitionssumme von ca. 10 Millionen Euro wesentlich erweitert werden soll. (Protokollauszug der Sitzung vom 05.05.2021).

    Nach und nach werden das Planungsvorhaben und vor allem dessen konkrete Auswirkungen und dramatischen Eingriffe in die Kulturlandschaft Welterbe Oberes Mittelrheintal der Öffentlichkeit bekannt.

  • 25. März 2021

    Vertreter der Schifffahrtsverwaltung informieren den Bürgermeister der Stadt Boppard und den Bad Salziger Ortsvorsteher über das Planungsvorhaben „Modernisierung“ der Bad Salziger Reede.

    Die Information ist nicht öffentlich. Eine Information der Bevölkerung oder gar des Ortsbeirates Bad Salzig erfolgen nicht.